Konstruktion


Einmann-Klein-Boot

Biber

 

Wasserverdrängung 6,30 t
Länge 9,03 m
Breite 1,57 m
Antriebsanlage

2,5 Liter Ottomotor mit 32 PS, für LKW Opel Blitz

Brennstoffvorrat ca. 225 Liter Benzin
Geschwindigkeit über Wasser 6,5 kN maximal
Geschwindigkeit unter Wasser 5,3 kN maximal
Fabrbereich über Wasser 100 sm bei 6,5 kN
Fahrbereich unter Wasser 8,6 sm bei 5 kN
Bewaffnung 2 Torpedos G 7 e
Besatzung 1 Mann
Abgelieferte Einheiten 324 Stück
Schicksal

Genaue Zahlen für die durch Feindwirkung verlorengegangenden Biber stehen nicht zur Verfügung

 

Bau/ Konstruktion

Rumpf

Der Rumpf wurde in drei Sektionen gefertigt , die mitander durch Bolzen verbunden wurden. Die Bugsektion umfaßte im wesentlichen nur die Haupttauchzelle. Zwischen dem ersten und zweiten Schott lag die Hauptabteilung, in der sich der Steuermann aufhielt, sitzend mit seinem Kopf im 0,71 m bretem Kommandoturm, dessen Oberkante im Schwimmzustand nur 0,52 m über Wasser war. Der Kommandoturm wurde aus Aluminium hergestellt und mit dem Rumpf verschraubt. Zur Sicht nach aussen wurde der Kommandoturm mit sechs rechteckigen Sichtöffnungen aus Panzerglas ausgestattet.Diese stellten für den Bootsführer bei Überwasserfahrt die Hauptorientierungsmöglichkeit dar.

Sehrohr

Das Sehrohr konnte nur aufgrund der räumlichen Enge in die Vorrausrichtung benutzt werden. Weiterhin konnte das Sehrohr nicht eingezogen werden. Der Schwenkbereich betrug 40° jeweils in beiden Richtungen.  

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!